Aasee Ibbenbüren

Der Ibbenbürener „Aasee“ liegt direkt an der L594.

Am Ibbenbürener „Aasee“ in Ibbenbüren können alle Mitglieder der „Anglergemeinschaft Nördliches Münsterland e.V.“ angeln.

Größe: 15 Ha, maximale Tiefe: 2m

Der Ibbenbürener Aasee darf im Bereich des Bootsverleihs und der Bootsanlegestellen des Segelclubs

während der Bootssaison von April bis Oktober (der genaue Zeitpunkt ergibt sich durch das Festmachen bzw.

Abräumen der Boote) nicht beangelt werden
Die Verwendung von Booten (ohne Motor) außerhalb der Bootssaison ist gestattet.
Im eingefriedeten Teil des Zulaufs ist das Angeln verboten.
Anfüttern ist verboten, anlocken mit Hakenködern
(Mais, Maden etc.) ist während des Angelns in kleinen
Mengen erlaubt.

Gefangene Brassen dürfen nicht zurückgesetzt werden
(Hegemaßnahme).
Zielfische: Aal, Barsch, Hecht, Karpfen, Regenbogenforelle,  Schleie, Weißfisch, Zander

Lage und Routenplaner

 

Comments are closed.